467 Einträge im Gästebuch

  1. Eyk

    Hallo,

    ich bin ein Elfenfan der ersten Stunde und habe alle Bücher verschlungen.
    Nun habe ich gelesen das in den Jubiläumsausgaben der Elfen extra Kurzgeschichten veröffentlich wurden, ähnlich Kinder der Nacht oder Elfenlied …
    Kann man diese Kurzgeschichten extra erwerben als ebook oder auf Papier, ich habe ja schon alle Bände …

    Elfische Grüße Eyk

    PS: Bitte den Trollen mal wieder etwas mehr Raum geben …

    Antworten
  2. Eddy

    Einen wunderschönen Dienstag Nachmittag! Erstmal möchte mich meine tiefsten Komplimente aussprechen für die fesselndste Fantasy Saga, die ich jemals lesen durfte.

    So viele Charaktere, die mir so sehr ans Herz wuchsen, oder in umgekehrte Richtung, die ich so sehr hassen gelernt habe gab es noch nie! Dennoch quälen mich nach Abschluss der Drachenelfen einige Fragen!

    (Vorsorglich warne ich vor dem folgenden Passaus: Spoiler-Alarm!)

    Ist „ER“ – der in den ersten… 2? Drachenelfen-Bändern auftaucht, der Goldene? Bzw. dessen bin ich mir (fast) sicher. Aber an einer Stelle wird sein Löwenhaupt beschrieben… Ist der Goldene zeitgleich der Löwenhäuptige? Das interessiert mich äußerst brennend. Ich frage mich (sollte dies stimmen) zu wem gehört er wirklich? Ist er Devanthar? Ist er Himmelsschlange? Ist er eine egoistische 3. Fraktion, ein Zwitterwesen, weder der einen noch der anderen Seite zugehörig? Wie können die Devanthar und/oder die anderen Himmelsschlangen (je nach dem was er nun tatsächlich ist) dann nicht erkennen, dass er keiner von ihresgleichen ist?

    Dass Nandalee Emerelles Mutter ist ist nun ebenfalls klar, auch wenn ich seit Buch 2, glaube ich, geahnt habe, als prophezeit wird, dass sie den bedeutsamsten Herrscher Albenmarks zur Welt bringen wird. Was wird aus dem ungestalten Kind? Dessen Vater ist ja zweifelsfrei eine der beiden Himmelsschlangen mit denen sie das Lager teilte. Da die blauen Augen so deutlich betont werden vermute ich Nachtatem als Erzeuger. Nandalee hat ihr Bett (unwissend) mit 3 Männern geteilt: Gonvalon, dem Goldenen (als Gonvalon „verkleidet“) und Nachtatem. Meine Theorie ist dass jeder der drei eines von Nandalees Kindern gezeugt hat, wobei ich sehr hoffe, dass Gonvalon Emerelles Vater ist. Diese Hoffnung ist schwach, da in Die Elfen erwähnt wird, Emerelle stamme noch direkt von leibhaftigen Alben ab. Dem kämen die Himmelsschlangen näher als Gonvalon.

    Abschließend möchte ich betonen, dass mich keine Saga, keine Buchreihe, keine Geschichte je so fasziniert hat wie die Elfen-Sage mit ihrer Vorgeschichte in Form der Drachenelfen. Die Charaktere sind ausnahmslos wohldurchdacht. Entwickeln sich mal voraussehbar, mal völlig überraschend. Positive und negative Überraschungen.

    Für mich liegt das hier geschaffene Universum weit über einem Lied von Eis und Feuer, einem Harry Potter und auch über einem Herrn der Ringe (obwohl ich letzteres auch unbeschreiblich gut finde!)

    In Serien/Filmen/Büchern brauche ich Charaktere mit Seele. Keine platten seelenlosen Gestalten, den Bösewicht der nur Macht anstrebt, ihm gegenüber ein anfänglicher Nichtskönner, der sich zum strahlenden Retter der Welt mausert – Langweilig! Ich brauche „Bösewichte“ um die ich weinen kann, weil man sie irgendwann verstehen kann. Ich brauche Helden, die nicht jedes Mal über sich hinaus wachsen. Sie dürfen auch mal scheitern, oder in Zweifel geraten. Von daher sind 99% der Charaktere aller Filme/Serien/Bücher für mich seelenlos. Sie scheitern an diesen Kriterien. Sie sind zu platt. Die einzige große Ausnahme die mir einfällt ist Samwise Gamgee.

    Aber hier sind alle Charaktere weise entwickelt. Selbst wenn mir die Entwicklungsrichtung GAR NICHT! passt (Bidayn zB) ist die Entwicklung so liebevoll ausgearbeitet und mit Feingefühl herbeigeführt, dass diese Charaktere authentisch sind.

    Als absoluten Geniestreich möchte ich hier Nuramon betonen. Er ist und bleibt mein Liebling dieser Saga.

    Ich danke Ihnen, für so viele wunderschöne Stunden mit größter Freude, tiefster Trauer, bitteren und erleichterten Tränen. Für Viele Lacher, die den vorangegangenen Zorn verblassen ließen. Ich möchte behaupten, mich anhand Ihrer Meisterwerke selbst weiterentwickeln zu können. Persönlich, emotional, irgendwo natürlich auch sprachlich!

    In absoluter Hochachtung

    Christopher Edmund 🙂

    Antworten
  3. Elia

    Lieber Herr Hennen
    Ich bin 11 Jahre alt und lese sehr gern ihre Elfenbücher. Jetzt lese ich gerade Drachenelfen. Ich möchte sie fragen, ob Falrach und Gonvalon dieselbe Seele haben. Vielen Dank für ihre Antwort. Freundliche Grüsse Elia.

    Antworten
  4. Leslie

    I just finished Elven and loved every page, I felt as if I was traveling with them on their adventures. My question pertains to Nuramon and whether there is a book that continues after he is left behind after Norrelle and Farokin go into the moonlight? There is only the one book available in the I wish all the others were available as well, but, right now my interest is of Nuramon and what happens, any information would be appreciated. I hope that more books will added shortly, from what I read they would be added to my reading list.

    Thank you,

    Leslee

    Antworten
  5. Matthias Geißler

    Hallo! Ich dachte ich schau mal wieder hier vorbei, natürlich in der leisen Hoffnung, von einem neuen Elfen-Buch zu erfahren… Schade! 😉

    Mich hat ja im ersten Band sehr das Konzept der Elfenjagd begeistert! Eine Geschichte, vielleicht über die Elfenjagd an der die berühmte Gaomee teilgenommen hat, das wäre schon sehr schön. 🙂

    Antworten
  6. Nadine

    Ich wollte mich für den Roman „Nebenan“ bedanken 🙂

    Auch wenn mich die Elfen-Reihe nicht wirklich mitnehmen konnte als ich sie vor Jahren angelesen habe, habe ich mir Nebenan zugelegt und in einem Schwung durchgelesen.
    Danke für das Buch, ich habe viel Geschmunzelt und es sehr genossen.

    Gruß
    Nadine

    Antworten
  7. Samuel

    Bin ein extrem großer Fan ihrer Buchreihe. Jedoch fehlt es mir besonders, dass noch keine Reihe über die Schattenkriege gekommen ist.

    Zudem stellt sich noch für mich die Frage, ob die von Emerelle zuletzt geplante Ordnung langfristig aufgeht, oder doch letztlich vielleicht ein Konflikt wegen Menschen/Kobolden auftritt,weil diese womöglich benachteiligt werden,oder sogar die Silberschale ihren Weg zurück zu den Zwergen findet für einen dortigen Aufstand(#back to the roots).

    Aller Anfang Könnte auch Interessant sein(Auch in Bezug auf die fünfte Welt,Mondlicht), vlt. sogar im Novellenstil (vgl. ggf. Silmarillion)

    Der letzte Punkt betrifft eine Verfilmung/Serie.
    Wäre super nice wenn so etwas auf internationaler Basis rauskommen würde. Natürlich Büchertreuer als bei GoT.

    Alles in Allem eine beeindruckende Buchreihe.

    Herzliche Grüße
    Samuel

    Antworten
    • Fenris Lud

      Ich würde ein oder mehrere Bücher über die Schattenkriege ebenfalls begrüßen, doch auch die Zeit nach dem Ende des ersten Romans wäre sicher interessant. Aber ganz ehrlich egal was uns der Herr Hennen vorsetzt, sind seine Elfen drin bin ich sein treuer Leser.

      Antworten
  8. Connor Stapf

    Sehr geehrter Herr Hennen,

    lassen Sie mich Ihnen zunächst ein großes Kompliment aussprechen. Ich bin bereits mit 14 ein Bewunderer Ihrer Schreibkunst gewesen, habe mit Ihren Büchern meine Jugend verbracht und von Albenmark, Ollowain und Emerelle geträumt. Mit großem Vergnügen bin ich Ihnen in Ihre Welt gefolgt, habe Ihre verspielten Satzbauten genossen und über die ungeklärten Geheimnisse der Elfen philosophiert. Umso trauriger ließ mich Ihr letztes Buch, „Elfenmacht“, zurück. Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gesagt, dass ist kein echter Hennen. Hastig. Abgehakt. Lieblos. Das sind die Begriffe, die mir durch den Kopf schossen, als ich Elfenmacht las. Große Geheimnisse, wie die Herkunft des Namens der Yngiz, werden in ein paar einfachen Sätzen abgehandelt. Figuren, die in den vorherigen Romanen voller Leben und Tiefe waren, sind flach, abgestumpft; Zweidimensional geworden. Die wenigen guten Ansätze, wie die Liebesgschichte Melianders, seines „dunklen Bruders“ und Mailyns, werden tiefen – und substanzlos herausgespien und verdorben. Ich habe Tränen der Wut vergossen, als ich diese wunderbare Welt, die sie geschaffen haben, auf derart obszöne Art und Weise verunstaltet sah. Ohne zu übertreiben kann ich Ihnen sagen, dass dieses Buch mir das Herz gebrochen hat. Ich habe es noch nichtmal über mich gebracht, es ganz zu Ende zu lesen…Dies hier soll keine Wutrede gegen Sie oder etwas Ähnliches darstellen, aber ich sage Ihnen ganz offen: Sie haben mich, und viele andere, mit diesem Buch tief enttäuscht und ich kann mir nicht vorstellen, was der Grund für dieses…Machwerk war, diesen unglaublichen Fauxpas war. Bücher sind stets mein Leben gewesen, und Ihre haben (und tun es noch)immer einen besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen. Alle, bis auf Elfenmacht. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich Sie bitten, Elfenmacht zurückzuziehen und grundlegend zu überarbeiten, aber leider…ist das Leben kein Wunschkonzert. In diesem Sinne hoffe ich darauf, dass Ihr nächstes Buch den Alpdruck, den Elfenmacht bei mir hinterließ, löschen oder zumindest mildern wird und bitte Sie inständig darum, Albenmark in seinem früheren Glanz wiederaufleben zu lassen. Ich bin überzeugt, dass Sie nach wie vor das Können und den Geist dazu besitzen.

    Hochachtungsvoll
    Connor

    Antworten
    • Samuel

      Ich finde Elfenmacht in einen extrem guten Schreibstil geschrieben,und inhaltlich gibt es bereits so viele Bücher, dass Elfenmacht der Boden geebnet ist.Man könnte, statt nur die Geschichte abzulösen, mehr Andeutungen machen, wie man es gewöhnt ist,jedoch bin ich grade in Bezug auf Sata/Sänger/Alb sehr begeistert von dem Buch und dieser Auflösung.Kompliment hierfür!

      Finde es also durchaus sehr gut gelungen.

      Gruß
      Samuel

      Antworten
  9. Theresa

    Elfenmacht ist genauso wie alle anderen Elfenbände ein extrem tolles Buch. Ich habe es regelrecht verschlungen. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung.?

    Antworten

Schreiben Sie etwas.