444 Einträge im Gästebuch

  1. Simone

    Hallo Herr Hennen,
    ich bin dabei Elfenmacht zu lesen und einige Seiten sind noch übrig. Ich kann nur sagen, super!!!! Ich hatte nicht damit gerechnet, dass so viele meiner Fragen beantwortet werden und ich bin wirklich begeistert. Ich habe alle Bücher der Elfen nochmal vorher gelesen und dieses gehört zum besten, was Sie geschrieben haben. Ich habe festgestellt das die Figuren der ersten Reihe mir mehr am Herzen liegen als die Drachenelfen. Es ist so als ob man alte Freunde wieder trifft. Sie haben einen super Buch abgeliefert. Ich möchte hier nichts verraten aber an alle Elfenfans die es noch vor sich haben: Freut Euch es ist Spitze:)
    Viele liebe Grüsse Simone

    Antworten
  2. Michael Winter

    Sehr geehrter Herr Hennen,

    ihre Bücher zählen meiner Meinung nach zu dem Besten was die Literatur unserer Zeit hervorgebracht hat. Ich bin nun seit vielen Jahren ein großer Bewunderer ihrer Literatur aber ihr Epos im Universum der Elfen hat mich wie kein anderers Buch in den Bann gezogen. Ich hoffe das sie Zeit ihres Lebens nie mehr aufhören Bücher zu diesem Thema zu schrieben, den ich glaube ich werde nie genug haben.

    Ich bin faszieniert das sie schreiben das man eintauchen muss, und dass man gegen Ende ihres Buches beiden Parteien in einem Krieg den Sieg wünschen muss.

    Vielen Dank für viele meiner schönsten Lesestunden und hören sie niemals auf weiter zu schreiben!

    Ich kann das nächste gar nicht mehr erwarten!

    Alles Liebe und meine Hochachtung,
    Michael Winter

    Antworten
  3. Jäger, Markus

    Sehr geehrter Herr Hennen,
    heute – Sonntag, den 15.01.2017 – habe ich den letzten Band Ihrer Elfen-Saga „Himmel in Flammen“ zu Ende gelesen. Dies mit großer Begeisterung, aber auch mit großem Bedauern im Hinblick auf den Abschluss der Saga.
    Ihnen ist es vortrefflich gelungen eine stimmige Fantasy-Welt zu erschaffen, in die ich immer wieder gerne aus dem Alltag entflohen bin. Hierfür meinen herzlichen Dank!
    Hoffe auch zukünftig Romane – vielleicht sogar weitere Ausarbeitungen zu der Elfen-Sage – von Ihnen lesen zu können.
    Mit herzlichen Grüßen aus dem Schwarzwald
    Markus Jäger

    Antworten
  4. Christian

    Ich möchte hiermit vermerken, das ich begeistert von den Werken der Elfengeschichte bin!
    Besonders Elfenlied mit der Geschichte der Lutin des Fleischschmieds!

    Weiter so mit genialer Lyrik!

    Antworten
  5. Roland Steinmann

    Hallo, ich bin etwas verwirrt bei der Reihenfolge der Hörbücher. Da finde ich lediglich Band 2 – Die gefesselte Göttin und Band 3 Die Windgängerinn wobei hier auf dem Hörbuch cover Band 2 steht. Wie sieht das denn nun tatsächlich aus?

    Antworten
    • admin

      Die Reihenfolge der DRACHENELFEN-Romane ist: 1. Die Drachenelfen; 2. Die Windgängerin; 3. Die gefesselte Göttin; 4. Die letzten Eiskrieger, 5. Himmel in Flammen. Die Titel und Cover der Hörbücher sehen aus wie die Buchcover.
      Liebe Grüße, die Admin

      Antworten
  6. Ragnar

    Sehr geehrter Herr Hennen,
    vor 10 Jahren haben Sie mich mit Ihrem Buch „Die Elfen“ auf eine fantastische Reise mitgenommen. Oft habe ich gemeinsam mit Mandred und seinen Gefährten den Manneber bezwungen, bin mit Alfadas gegen Trolle in die Schlacht gezogen. Habe mit Farodin geliebt und mit Nuramon gelitten. Viele Male habe ich mich gefragt, wie die zerbrochene Welt zerstört wurde. Mit den „Drachenelfen“ wurde für mich dieses Geheimnis gelüftet und ließ mich noch tiefer in Ihre Welten eintauchen.

    Ich finde es faszinierend wie Sie es schaffen, dass ich in den Menschen-Kaptieln die Daimonen hasse, in den Kaptieln der Albenkinder die Menschen verachte und doch jeder Partei den Sieg wünsche.

    Leider blieben doch einige Fragen offen. Was wurde z.B. aus Frar, dem „Jungen der überlebte“ ;)? Werden Sie eines Tages über den ersten Trollkrieg schreiben? Eine Kurzgeschichte über die Seelenreise von Nuramon und wie er immer wieder zu den Zwergen findet wäre auch interessant. Ich hoffe, dass das Elfen-Universum noch weiter ausgebaut wird.

    Viele Liebe Grüße
    Christian

    Antworten
  7. Christoph

    Hallo Herr Hennen,
    sie werden es vermutlich nicht lesen, aber ich bekam bereits in jungen Jahren eines Ihrer Bücher geschenkt und heute als Student der Geschichtswissenschaften wird mir erst bewusst wie genial Ihre Bücher sind. Um zwei bsp. zu nennen das Reich Kusch wird, so glaube ich es halt, wohl als Vorlage für die Provinz Kush gedient haben und der Stadtstaat Mari als Vorlage für die Provinz Nari.
    Ich hoffe Sie ziehen das so weiter durch und ich werde der Erste sein, der wegen Ihrem Buch in der Buchhandlung steht.
    Schöne Grüße aus Tirol

    Antworten
  8. Bernhard Dogon

    Sehr geehrter Herr Hennen,

    leider bin ich mit dem fünften Buch fertig und bereue nun, ihre Buchreihe überhaupt gelesen zu haben. Wie so eine Quälerei aller Hauptfiguren in die Spiegel Bestsellerliste aufsteigen konnte ist mir ein Rätsel. Und in ihrer Danksagung nennen sie das … ein gutes Ende….. mein Gott, wie sieht dann ein schlechtes Ende bei ihnen aus ? Gottseidank brauche ich aber nicht mehr ein „gutes“ Ende von ihnen zu lesen, denn ihren „Büchern“ gehe ich meilenweit aus dem Weg. Wie freue ich mich da über Bücher von Markus Heitz oder einem Hohlbein !!! . Fast egal, Hauptsache keines von ihnen, in dem alle Figuren nur leiden, Frauen bevorzugt vergewaltigt werden, die Bösen überleben und der Rest sowieso stirbt.

    Herzliche Grüße
    Bernhard Dogon

    Antworten
    • Michael Winter

      Ich muss ihnen da energisch wiedersprechen. Die Hauptfiguren sind ausgezeichnete Charakteristicken die sehr gefühlvoll über den Lauf der Bücher große Veränderungen durchmachen.

      Wenn sie auf der Suche nach flachen Charakteren ohne Tiefe und einem guten Ende sind sind sie vielleicht in der Kleinkinderbuchabteilung besser beraten.

      Antworten
  9. Christine

    Ich wollte mich noch auf diesem Wege für das wunderbare Treffen auf der Buchmesse Frankfurt bedanken.
    Immerhin sind mir bei dem zweiten Treffen einige weitere Dinge eingefallen die ich Sie fragen bzw. Ihnen erzählen wollte, nachdem auch keine lange Schlange mehr wartete und die anfängliche Nervosität etwas verflogen war.
    Es bleibt mir noch eine Frage, gilt bei Romanen auch das Prinzip „wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten“?
    Anderen Lesern hier kann ich Buchmessen nur empfehlen, da sie die Möglichkeit bieten mit Autoren über ihre Bücher zu sprechen, die, die es schon gibt, die noch kommen, und die es (leider) nie geben wird.

    Viele liebe Grüße
    Christine
    (Die mit den Katzenohren)

    Antworten
  10. Matthias

    Hallo Herr Hennen,

    ich sehne mich nach neuen Geschichten aus der Albenmark! (Wann) Wird es weitergehen?

    Nach der Kurzgeschichte „Kinder der Nacht“ würde ich sehr gerne mehr von der kleinen Emerelle lesen – wie sie zu der wurde, die sie heute ist.

    Emerelle ist ohnehin meine Liebste von allen! Ich verwende den Namen seither auch so gerne für meine Elfen in Fantasy-Spielen…

    Vielen, vielen Dank nochmals für ihre tollen Bücher. Man kann es gar nicht oft genug betonen!

    Antworten

Schreiben Sie etwas.